Das wichtigste Sujet in der Malerei von Jutta Winterheld ist die Landschaft. Meist liegt ihren Bildern eine durch starke Abstraktion aufgelöste landschaftliche Konzeption zugrunde. Es geht also nicht um ein getreues Abbild einer Landschaft, sondern um die Empfindung, die als Erinnerungs- und Bewusstwerdungsspur im Malprozess hervorgerufen wird.

Damit trifft sie mitten ins Herz der Romantik. Deren Thema ist der Resonanzbezug zwischen subjektivem Bewusstsein und Natur. Die Poeten und Künstler der Romantik orten bereits zu Beginn der Industrialisierung einen unheilbaren Bruch zwischen zweckgerichteter Rationalität und Emotion. Mit der Kraft der Kunst und Poesie soll dem Drive der modernen Gesellschaft etwas entgegengesetzt werden, da dieser eine Art Taubheit und Blindheit erzeugt, durch die die Menschen von einander und von ihrem innersten Selbst getrennt – entfremdet werden.

In ihrer Malerei setzt sich Jutta Winterheld mit der aktuellen Thematik von Naturerleben aber auch Naturzerstörung auseinander. Natur, Naturelemente stehen für die Grundkräfte des Lebens, strahlen Stärke und Energie aus. In ihr findet der Mensch zu sich selbst, zu einer verlorenen Ganzheit zurück. Diese optimistische Haltung richtet sich auch an die regenerative Kraft der Natur, sich zerstörerischen Übergriffen zu widersetzen.
impressum
zurück
home
Jutta Winterheld
Jutta Winterheld | Kopenhagener Str. 25 | 63897 Miltenberg | juttawinterheld@web.de
weiter